Der Dialogprozess zur Berliner Mitte wird im Auftrag des Berliner Abgeordnetenhauses von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt durchgeführt. Diese hat im Jahr 2014 das Kuratorium Berliner Mitte als beratendes Gremium für die Verfahrensqualität einberufen und Ende 2014 die Geschäftsstelle für die praktische Umsetzung eingerichtet.

Im Mittelpunkt des Verfahrens steht die aktive Beteiligung eines möglichst breiten Kreises der Berliner Bevölkerung  an der Diskussion über die Zukunft der Berliner Mitte und an der Formulierung von Entwicklungszielen, die am Ende des Dialogs dem Berliner Abgeordnetenhauses zur Entscheidung vorgelegt werden sollen. So soll sichergestellt werden, dass die politische Entscheidung über die weitere Gestaltung des Ortes auf der Grundlage eines breiten Meinungsbildes der Berliner Bevölkerung fallen kann.

Schauen Sie sich hier an, wie sich Projektbeteiligte aus Abgeordnetenhaus, Kuratorium und der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt zum Dialogprozess Berliner Mitte geäußert haben. Die Videos dazu finden Sie hier: http://stadtdebatte.berlin.de/gallery/videos-zum-dialogprozess

Bürger/innen

Das Abgeordnetenhaus hat die Senatsverwaltung beauftragt, in einem breit angelegten Dialogprozess gemeinsam mit den Bürger/innen zu erarbeiten, wie die Menschen den Stadtraum derzeit wahrnehmen und was sie sich für die Zukunft der Berliner Mitte wünschen. Die Bürger/innen sind also die zentralen Akteure der Stadtdebatte.